Apple baut seit letztem Jahr selbst entwickelte Prozessoren in seine neuen Macintosh Computer ein. Der von Apple bezeichnete M1. Dieser baut auf der ARM-Technologie auf. Apple hat 2020 damit einen Überraschungserfolg geliefert. Der Prozessor überzeugt mit Schnelligkeit und langer Batterielaufzeit bei MacBooks.

Die Intel-Prozessoren in gleichwertigen Macs wurden klar geschlagen. Jetzt geht Intel aber gegen diese "Wahrheit" mit zweifelhaften Tests vor und stellt den neuen M1 nicht so gut dar. Es geht also wieder los. Der Kampf Intel versus Apple. Oder auch PC gegen Mac. Alles schon mal passiert. Jetzt steht Apple aber viel besser da. Ob Intel da jetzt besser rauskommt?

Quelle: www.macrumors.com/2021/02/06/intel-11th-gen-vs-apple-m1-chip-benchmarks/