Suchen/Search

Der Juni kommt immer näher und damit die Worldwide Developers Conference von Apple. In San Jose (Kalifornien) werden sich ca. 5000 Entwickler für den Mac, iPhone, iPad treffen und sich mit Apple Ingenieuren austauschen. Wie wird die Richtung von Apple werden? Was wird mit iOS und macOS passieren? Wird Apple den Prozessorhersteller wechseln und auch den Mac mit ARM-Prozessoren laufen lassen?

Wenn das präsentiert wird, dann wird wieder die Hölle zufrieren. Apple hat schonmal den Prozessor gewechselt und ist vom PowerPC auf Intel umgestiegen. Das war ein Einschlag in der MacCommunity. Apple ist ein großer Kunde von Intel und würde ein großer Verlust sein. Auch ist das Apple Auto noch immer im Gespräch. Wird es hier vielleicht endlich Neuigkeiten geben? Sehr spannend der kommende Juni!

Quelle: apple.com, macrumors.com

Apple hat am 21.05.2019 sein MacBook Pro aktualisiert. Der Prozessor besteht jetzt aus 8-cores und einem Intel-Prozessor aus der Achten und Neunten Generation. Natürlich kann man damit wieder schneller rechnen und seine Arbeiten schneller erledigen. Tests werden das noch zeigen. Preis ab 1.799 und 2.399 Dollar.

Quelle: apple.com

Apple veröffentlicht am 29.01.2019 die Quartalszahlen. Der Quartalsumsatz beläuft sich auf 84,3 Milliarden US-Dollar, mit einem Rückgang von 5 Prozent zum Vorjahrsquartal. Andere würden sich über so hohen Umsätze freuen, aber an der Börse und bei vielen Pressleuten kommt sowas nicht gut an. Bei Apple ist man seit dem iPhone gewohnt, das die Umsätze jedes Quartal und Jahr steigen. Nur hat das mit den Naturgesetzen, die auch für Unternehmen gelten, nichts zu tun. Natürlich geht es irgendwann auch wieder nach unten. Apple hatte schon einige Minus-Verluste in ihrer Geschichte. Nichts neues also.

Quelle: www.apple.com/de/newsroom/2019/01/apple-reports-first-quarter-results/

Im Softwareupdate von macOS ist die neueste Version erschienen. Apple bringt die Version 10.14.5 zum Updaten heraus. Zitat in der Updatebeschreibung von Apple:

Das macOS Mojave 10.14.5-Update verbessert die Stabilität und die Zuverlässigkeit deines Mac. Das Update wird allen Benutzern empfohlen.

Dieses Update:

- fügt AirPlay 2-Unterstützung hinzu, um Videos, Fotos, Musik und mehr direkt von deinem Mac auf deinem AirPlay 2-kompatiblen Smart-TV teilen zu können

- verbessert die Audiolatenz auf den MacBook Pro-Modellen von 2018

- behebt ein Problem, bei dem sehr große OmniOutliner- und OmniPlan-Dokumente nicht korrekt dargestellt wurden

 

Produktivsysteme sollten hier immer mit dem schnellen aktualisieren abwarten.

Quelle: apple.com

In einem Brief an seine Investoren, revidiert Apple seine Umsatzprognose und erwartet jetzt "nur" 84 Milliarden Dollar Umsatz und eine Bruttogewinnspanne von rund 38 Prozent. Was für andere Firmen absolut großartig wäre, löste in der Weltpresse ein kleines Beben aus. Die Aktie verlor an Wert und die Presse überschlag sich mit Berichten über Apple. Anscheinend hat China Apple das Ergebnis vermiest. Die Börse reagiert natürlich mit Abstrafung von Apple. Die Aktie verlor an Wert.

Quelle: www.apple.com/de/newsroom/2019/01/letter-from-tim-cook-to-apple-investors/

Ich arbeite auch mit Blender von Blender.org. Blender ist ein mächtiges 3D-Programm. Hiermit ist es möglich perfekte 3D-Animationen oder 3D-Renderings zu erstellen. Das Programm hat noch unzählige andere Funktionen und ist jetzt in der Betaphase zur Version 2.8. Damit wird ein neuer Meilenstein erreicht. Jetzt das Problem für MacUser. Apple wird OpenGL nicht mehr unterstützen und langfristig aus macOS verschwinden lassen. Apple will seine eigene Metal-Grafikschnittstelle vorantreiben.

Nur unter Windows und Linux läuft Blender dann mit voller Geschwindigkeit. Hier werden auch die Nivdia-Grafikkarten voll von Blender unterstützt. Apple und Nvidia haben zur Zeit einen Disput, der auf dem Rücken der User ausgetragen wird. MacUser können Blender nur noch mit dem Radeon PRORenderer von AMD mit voller Geschwindigkeit benutzen. Der PRORenderer unterstützt nämlich die Metal-Schittstelle von Apple. Damit wird auch für mich die Plattformfrage gestellt ...

Quelle: maczeit.de

www.heise.de/mac-and-i/meldung/macOS-beerdigt-OpenGL-Autodesk-stellt-Mac-Versionen-von-zwei-Profi-Tools-ein-4123044.html

blenderartists.org/t/macos-is-deprecating-opengl

Eli the Computer Guy gibt einen lustigen Kommentar zu den iMac Pro Experimenten von Linus von Linus Tech Tips. Der Youtube-Kanal von Linus haben einen iMac Pro auseinander genommen und dann zerstört. Sie wollten von Apple den Schaden repariert bekommen. Das wäre genauso, wenn man sein Auto absichtlich vor die Wand fährt und dann vom Hersteller ein neues und besseres Auto kostenlos vor die Tür gestellt bekommen würde. Eli the Computer Guy gibt hier zu den einzigen richtigen Kommentar ab.

Quelle: www.youtube.com/watch?v=pGd-mYKYlo8

Hallo MacUser!

MacZeit.de ist wieder an seinem alten Platz! Im Jahre 2000 hatte ich MacZeit.de gestartet. Da hatte Apple und der Mac noch nicht den besten Stand. Apple hatte noch kein iPhone, der jetzt das Zugpferd ist und Apple zur reichsten Firma der Erde gemacht hat. Apple ist das geworden, was wir uns im Jahre 2000 gewünscht haben. GROSS! Natürlich fangen bei solch gigantischen Unternehmen dann die unsichtbaren Fehler an. Wir MacUser hoffen, das Apple noch rebellisch ist. Wir beobachten Dich Apple ...

MacZeit.de startet wieder durch, in einer völlig anderen MacZeit. Den Mac kennen jetzt alle, nämlich das iPhone. Nur hat Apple das konsequent unter den Teppich gekehrt. So sind sie wieder groß in den Unternehmen und bis runter zu den Kindern kennt jetzt jeder Apple. Im Jahr 2000 war das noch nicht so. Es gab nur die MacCommunity und wir zitterten, ob Apple es wirklich nochmal schafft. Jetzt ist die MacCommunity gegenüber den "anderen" sehr klein geworden und viele große Mac-Seiten sind verschwunden. Drehen wir das jetzt wieder um! Kommt aus den geschlossen Foren (YouTube, Facebook etc.) wieder raus und macht eigene Web-Seiten. MacZeit ist jedenfalls wieder dabei.

TC

Apple hat am 30. Oktober 2018 in New York neue Macs vorgestellt. Lang erwartet und endlich erschienen. Der neue Mac mini. Endlich wurde der Mac mini, ein kleiner, flacher und quadratisch geformter Mac aktualisiert. Der maximale RAM-Speicher kann jetzt 64 GB sein. Damit kann er für große Projekte eingesetzt werden. Auch die 4 Thunderbolt 3 (USB-C) Anschlüsse, die volle Geschwindigkeit erreichen, lassen diesen Mac in der Profi-Liga mitspielen. Weitere Infos hier: www.apple.com/mac-mini/

Das MacBook Air wurde auch endlich aktualisiert. Gleicher Formfaktor, aber das innere wurde komplett neu aufgebaut Infos hier: www.apple.com/macbook-air/.

Apple hat damit zwei Computer neues Leben eingehaucht, die von Beobachtern eigentlich schon abgeschrieben wurden.

Quelle: apple.com

Seit 1994 kenne ich den Mac und damit auch das Betriebssystem. 1994 hat es noch den Namen System 7.5 und es kannten hier in Deutschland nur wenige. Apple war in Deutschland in Druckereien, Grafikstudios, Medizintechnik und Werbeabteilungen verbreitet. Die wenigsten "normalen" Leute kannten es. Heute kennt so ziemlich jeder von Apple und natürlich das iPhone. Das iPhone ist der Mac für alle geworden. Ein Computer für die Hosentasche, den Millionen gekauft haben. Das was mit dem Mac leider nicht passiert ist, wurde mit dem iPhone für Apple Realität.

Damit wurde IOS zum großen Betriebssystem für Apple. Nur ist ein "kleines macOS". Mit macOS und seinem UNIX-Unterbau, kann man 100 Prozent auf dem Computer erledigen. Mit vielleicht 40 Prozent. ist nicht so mächtig. Nur mit macOS kann man für das iPhone entwickeln. Alle Werkzeuge gibt es dafür. Apple will jetzt aber macOS und zusammenbringen. Mac-Programme und -Programme könnten dann nur einmal geschrieben werden und würden auf beiden Geräten laufen. Dieses Jahr könnte diese Möglichkeit von Apple vorgestellt werden. Dies könnte einen Schub von neuen Entwicklungen für den Mac und das iPhone bedeuten. Es wird spannend.

Quelle: maczeit.de

Vielleicht wird Apple im Oktober 2018 neue Macs vorstellen. Sehnsüchtig wird ein neuer Mac mini erwartet, da er schon sehr lange nicht mehr aktualisiert wurde und technisch hinter her hinkt. Apple hat schon bekannt gegeben, das dieser kleine Mac mehr "Profifunktionen" erhalten soll und damit höchstwahrscheinlich nicht unbedingt günstiger werden wird. MacZeit zeigt die mögliche Form des kleinen Mac. Ob er so aussehen wird, wird sich zeigen ...

 Der neue Mac mini?

Quelle: maczeit.de